Main menu:

Suche

Kategorien

Juni 2017
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archiv

Achtung: Dieser SEO Blog ist nicht mehr aktuell, mein aktueller Blog findet sich unter http://www.markus-kindler.de/blog/


Wann erscheinen Bilder in den Suchergebnissen?

Spätestens seit der Einführung der Universal Search sollten alle das Erscheinen von Bildern über oder unter den normalen Suchergebnissen bei bestimmten Suchwörtern kennen. Doch stellte sich mir die Frage, wann die Bilder dort angezeigt werden. Daher bin ich der Sache mal etwas genauer auf den Grund gegangen.

Theorie 1: Es liegt an der Thematik
Zunächst kam mir in den Sinn, dass es vielleicht an der Thematik des jeweiligen Suchwortes liegt. Ob dies der Fall ist, lässt sich ja sehr leicht feststellen, daher hier kurz meine Tests:

Thematik 1 - Namen:
Britney Spears - Keine Bilder in den SERPs
Britney - Bilder in den SERPs
Gerhard Schröder - Keine Bilder in den SERPs
Gerhard - Keine Bilder in den SERPs

Thematik 2 - Städte:
New York - Bilder in den SERPs
Berlin - Keine Bilder in den SERPs
Tokyo - Bilder in den SERPs
Köln - Keine Bilder in den SERPs

Thematik 3 - Sehenswürdigkeiten:
Eiffelturm - Keine Bilder in den SERPs
Freiheitsstatue - Keine Bilder in den SERPs
Chinesische Mauer - Bilder in den SERPs

Ganz klar erkennbar ist, dass es auch innerhalb von thematischen Gebieten unterschiede gibt, so kann man von New York und Tokyo Bilder sehen, von Berlin aber nicht. Damit fällt diese Theorie schon einmal weg.

Theorie 2: Verhältnis Webseiten zu Bilder
Eine neue Lösung musste her, also überlegte ich mir, ob es nicht eventuell relevant sein könnte, wieviele Webseiten es zu einem Begriff gibt und wie viele Bilder. Also führte ich einige Abfragen durch und errechnete zu jeder den Quotient aus Ergebnisanzahl der Websuche und der der Bildsuche.

Hier zeigte sich, dass es durchschnittlich gesehen zu Ergebnissen, bei denen auch Bilder angezeigt werden, mehr Bilder im Verhältnis zu Webseiten gibt als normal. Der Durchschnittswert dürfte hier ungefähr bei 20:1 liegen, also 20 Webseiten auf 1 Bild. Bei Ergebnissen bei denen keine Bilder angezeigt werden, liegt das Verhältnis natürlich noch höher, ich tippe auf durchschnittlich ca. 80:1. Damit kann man zwar viel erklären, doch gibt es einige Ausnahmen, die von dieser Regelung abweichen. So hat das Keyword Berlin zum Beispiel ein Verhältnis von 19:1 und es werden trotzdem keine Bilder in den SERPs angezeigt. Damit kann dies nur einer der verwendeten Faktoren sein.

Theorie 3: Benutzung der Bildersuche
Wohl einer der wichtigsten Faktoren ist, wie häufig direkt die Bildersuche zu einem Suchwort benutzt wird. Es erscheint nur logisch, dass Google so hauptsächlich erkennt, ob der Benutzer zu einem Suchwort schon bei der normalen Suche Bilder wünscht, oder nicht.

Viele vermuten ja auch bereits, dass die Klickrate eines der wichtigsten Kriterien für die Bildersuche darstellt, schließlich können Bilder derzeit noch immer am besten vom Menschen selbst bewertet werden. Der Gedanke liegt also nahe und ist durchaus realistisch.

Doch leider gibt es auch hier mal wieder ein Negativbeispiel, dass mir zeigt, dass dies nicht der einzige Faktor sein kann. So kriegt man, wenn man nach Pyramiden sucht keine Ergebnisse der Bildersuche. Nicht weiter schlimm, schließlich kann ja auch einfach nicht so oft danach in der Bildersuche gesucht werden. Doch erscheint unter den Verwandten Suchvorgängen der Term “Pyramiden Bilder”, was für mich eindeutig dafür spricht, dass sehr oft nach Bildern bei diesem Key gesucht wird.

Fazit
In meinen Augen basiert die Anzeige der Bilder in den SERPs nicht auf der Thematik. Viel eher ist es für mich eine Mischung aus den beiden Faktoren “Verhältnis von Webseiten zu Bildern für das Ergebnis” und “Suchaufkommen bei der Bildersuche”. Das nur einer der beiden Faktoren genutzt wird ließ sich aufgrund von Negativbeispielen wiederlegen.

Der Grund für dieses Vorgehen erscheint mir relativ plausibel. So bewertet Google zunächst, ob es genug Benutzer gibt, die an Bildern interessiert sind. Wenn ja sollten auch noch genug Bilder zum Suchwort vorhanden sein. Das ganze dürfte in einer Formel errechnet werden, ob beides ausreichend vorhanden ist.

Nebenfeststellung
Die Anzeige von Bildern in den SERPs scheint für Google keine sehr hohe Relevanz zu haben. So fand ich bei einigen Suchwörtern, bei denen ich Bilder erwartet hatte, die Einblendung anderer Google Dienste wie Google News oder Google Maps vor. So werden bei einer Suche nach “Britney Spears” die Google News eingeblendet, was wahrscheinlich daran liegt, dass der Name derzeit, dank vielen Schlagzeilen, einen sehr hohen QDF hat. Doch warum bei einer Suche nach “Berlin Bilder” Google Maps eingeblendet wird, kann ich leider nicht beantworten. Dies alles erklärt immerhin, warum die Bildersuche Verluste durch die Universal Search gehabt hat.

Verwandte Beiträge:

  • Keine(r)